BLENDPlants - ultra mobile Mischanlagen -

VorOrtbeton anstelle Transportbeton!

Update 26,02,2024 : 
Besuchen Sie uns auf Messen / Austellungen / Roadshow  : 

  • Intermat 2024  @ Paris -> 24.04. bis 27.04.2024 -->   BLENDPLANTS mit unserem (französischem) Händlerkollegen ACOMAT-B.T.P 

 

 

dellschau Blend Mischanlage stationaer
 dellschau Blend Mischanlage Eisenbahn  dellschau Blend mischanlage Hakenlift2 dellschau Blend Mischanlage stationaer
 dellschau Blend Mischanlage Eisenbahn  dellschau Blend mischanlage Hakenlift2 dellschau Blend Mischanlage stationaer

Wir sind die Deutschlandvertretung  von der italienischen  FBG srl BLENDPlants Mischanlagen (www.blendplants.com).

BLENDPLANTS gibt's seit über 30 Jahren. Ein mittelständisches, familiengeführtes Unternehmen mit aktuell 80 Mitarbeitern. Pro Jahr produziert man ca. 150 Einheiten im in der Nähe des Garda-Sees für die ganze Welt.   

BLENDPLANTS "BLEND" stellt ultramobile Anlagen aus robuster Technik mit sehr simpler Bedienlogik her. Die Maschinen produzieren vollautomatisch Beton oder andere mineralische Mischungen - je nach Maschinentyp in unterschiedlichen Geschwindigkeiten von 10 cbm/h bis 120 cbm/h. 

Es gibt (aktuell) zwei unterschiedliche Serientypen ("E_Series" / "A_Series"). Der wesentliche Unterschied ist der eingesetzte Mischer : Bei der "E_Serie" wird mit einer Wendel gemischt,  bei der "A_Serie" kommt ein Doppelwellenmischer zum Einsatz. Die "E_Serie" liegt  im unteren Bereich zwischen 10 und ~ 40/50 cbm/h, die "A_Serie" beginnt bei ca.  30 cbm /h  und in der Spitze sind 120 cbm /h möglich.  Eine "Hybrid/Twitter-Maschine" ist ebenfalls möglich - die E-70.2 "Seventy.Two" - sie bietet einen Doppelwellenmischer in Kombination mit der Mobilität der E_Serie. 

Die E_Series ist das "universelle Multi-Werkzeug", welches man von (ultra-)-Diesel-Hakenliftmobil bis elektrisch stationär einsetzen kann. Vielleicht haben Sie aus Ihrem letzten "Süd-Urlaub" LKW-gebundene Arbeitsmaschinen im Kopf. Voila !  Es gibt 4 verschiedene Grundmaschinen: 

  • E015: 3,5m³ Bunkervolumen, ca. 1,1m³ Zement, 500 ltr Wasser, Durchsatz  < 35 m³/h
  • E025: 5m³ Bunkervolumen, 2,3m³ Zement, 1,5 m³ Wasser, Durchsatz bis zu 50 m³/h
  • E050: 10m³ Bunkervolumen, 3,2m³ Zement, 2,0 m³ Wasser, Durchsatz bis zu 50-70 m³/h
  • SEVENTY (E070): 12m³ Bunkervolumen, 3,2m³ Zement, 2,0m³ Wasser, Durchsatz 50-70m³/h
  • SEVENTY.2 (E070.2): 12m³ Bunkervolumen, 3,2m³, 2,0m³ Wasser, Durchsatz <80m³/h

Die A_Serie .... ist eigentlich wie ein Reihendoseur mit am Ende befindlichen Zement- und Wasserdosierung. Und doch ist sie mehr.  Man kann sie von 2 bis 4 Aufgabebunker erhalten, dazu gibt es viele Sonderoptionen / Ausstattungsmöglichkeiten - Feuchtesensor, Additive Systeme, Externe Bindemittelkomponenten .... und noch vieles mehr.  

Gesteuert wird die gesamte Produktpalette an Maschinen und Anlagentechnik  von selbst entwickelter Software "BLENDAutomation"  - diese ist intuitiv bedienbar - mehrsprachig und modular aufgebaut.  Das Prinzip ist : Wir haben Bunker und Materialien, in der Mischungsanweisung werden diese zusammen gebracht und die Mischungsanweisung kann ich als wieder abrufbares Rezept hinterlegen. Als Option erhältlich gibt es Fernwartung, Fernzugriff ... 

Warum VorOrtbeton ? 

Die Vorteile von "VorOrtbeton" liegen auf der Hand : Mengengenau kann ultramobil Beton oder betonähnliche Mischung auf der Baustelle hergestellt werden -- die Mischanlagen haben die Komponenten immer dabei und bei Montage auf rollende Achsen (z.B. Eisenbahn, LKW, Tieflader, Sprinter)  werden hierraus ultramobile Betonmischanlagen:

Einsatz z.B. im

  • (Kanal-)Notdienst, 
  • allen mobilen Baustellen (Kabeltrassen),
  • Flüssigboden(r) Baustellen,
  • Eisenbahnbau / Schienengebunden
  • langen Kanal-Haltungen,
  • Fundamentbau,
  • Lohn-Betonbau,
  • Betonblocksteinproduktion
  • Kaltasphalt
  • Welche Idee haben Sie ?
  • ...

Wie könnte Ihre "BLEND" aussehen ? Sprechen wir 'drüber ! 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

(erstellt eine Email an uns mit Ziel, Info's zu erhalten. ) 

 

 

 

VerladeLKW mit Förderband BLEND C19

Der Verlade LKW - LKW oder Auflieger Trailer mit Förderband mit 19 oder 22 cbm Volumen und Verladeband. Einsatz zum Transport oder Verladen von Material Schüttgut Kies Sand Körnung Recycling über ein Förderband in andere Maschinen. Lösung, um Material in engen stättischen Bereichen oder einspurigen mobilen Baustellen auf Autobahn oder anderen Straßen, die eine Vor-Kopf-Verlade-Lösung benötigen. 

verschiedene Variationen möglich.  

Hier zeigen wir Bilder als LKW-Aufbau, oder Aufbau auf einem Sattelauflieger Straße, Sattelauflieger aus Agri-industriellen Bereich wird gerade gebaut, Hakenlift-Variante in Vorbereitung.  

Vorstellung der Blendplants.com BLEND A240.3 Filler Flüssigboden

Die BLENDPLANTS A240.3 Filler ist eine (mobile) Anlage zur Herstellung von mineralischen Mischungen. Das Kürzel .3 bedeutet 3 Aufgabebunker, "Filler" beduetet, der ursprüngliche Zementbunker wurde geteilt zu Zement und  weiteres "feinpulvriges" Material wie Filler/Flugasche, Bentonit oder Weissfeinkalk. Zusätzlich ist hier noch ein Bitumensystem verbaut, um die Herstellung von Kaltasphalt zu ermöglichen.  Es werden alle Komponenten verwogen -- jeder Bestandteil der Aggreagate wird auf Wiegezellen verwogen, Wasser durchläuft einen Wasserzähler - Additive ( 2 Stück) werden durch Zähler verwogen. Na klar, die übliche Rezeptverwaltung mit Platz für ca 50 Rezepte, on Place- Lieferschein Druck ("Additionsstreifen") oder Zugriff via Cloud auf Produktionsdaten ... 

Die Anlage kann reisen - Ihre Transportmaße sind so, das sie auf einen strassenzugelassenen Tieflader mit Schwanenhals passt und 2,50m Breite und 4m Höhe unterschreitet. 

Der Aufbau benötigt -- je nachdem wie geübt das Team rundherum ist und wie die Logistik um die Anlage herum funktioniert -- zwischen 1 h und einem halben Tag - spannenste Frage dürfte dabei wohl die Stellung der Silos sein. Aber vom Prinzip : Stellen, auseinanderklappen, Befüllen, Starten. 

Na klar, hier sind jede Menge (aufpreisige)  Optionen verbaut.  

 

Betonherstellung 

Die Anlage kann Beton herstellen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 120 cbm /h -- dieser Wert ist unter idealen Bedingungen erreichbar. In der Regel spielt sich der Betrieb irgendwo darunter ab.  Zur Betonherstellung haben wir verbaut Feuchtesensoren für zB. Sand. Das hilft, den Wasserzementwert bei der Produktion einzuhalten. Additive können in Form von Containern beigestellt werden - die A240 besitzt Addiv-Pumpen, die aus den Containern ansaugen können.  Alle Mischkomponenten werden durch ein Differnenz-Wiegesystem verwogen, eine Bandwaage (wie Zb. bei der E-Series) ist nicht enthalten. Das macht die Verweigung extrem genau.  Der Doppelwellen-Paddelmischer ist bestens geeignet, große Volumina durch die Maschine zu treiben und zu mischen. Der robuste Mischer taugt ebenfalls zum Einsatz im BetonUpgrade ausRecyclingbeton, zur Herstellung von HGT (hydraulisch gebundene Tragschichten), Walzbeton, (mir gehen hier jetzt die Ideen aus, wie ich Betonprodukte noch nennen soll)   Es gibt schon viele Erfahrungen im Betonrecycling von BLENDPlants in Italien selber - diverse Einsätze auf Flughäfen oder im Eisenbahntunnelbau haben dies gezeigt. 

 

Flüssigboden - next Step !  

Das "Flüssig"-Boden / "ZFSV" zeitweise verflüssigt fliessender Bodenbaustoff   von Beton natürlich nur "ein Rezept weit entfernt ist", wird in dieser Anlage deutlich.  Wir haben für die Flüssigbodenproduktion diese Maschine optimiert, in dem wir Feuchtesensoren für Lehm / Lehmhaltige Böden / Boden mineralien eingebaut haben. Die Maschine erkennt den Wasseranteil im Boden und korrigiert augenblicklich den Wasserbedarf der Mischung. Die Zugabe von Bentonit und Zement erfolgt im richtigen Rahmen bei einer Produktionsgeschwindigkeit von jenseits der 40 cbm / h.   Die Differenzverwiegung auf Wiegezellen ermittelt die durchgegangene sowie verbrauchte Massen und weisst diese nachher entweder auf "Direkt-Lieferdruck" / Additionsstreifen oder Tagessumme oder Chargensumme oder via CSV-Export-Tabelle oder MyBLEND-Data-Connection Büro-Zugriff nach.  Nach unserer Auffassung ist "Flüssigboden" ein Terminus Tecnicus, der eine verflüssigte Mineralmischung als Flüssigboden bezeichnet -- Siehe in der Abteilung "Boden" der Website  mehr dazu. Dabei ist dieses Verfahren so alt, wie bauende Menschen gibt - die Ägypter z B. 

Bodenstabiliserung 

Trocken feuchten Lehm plus Kalk stabiliseren -- gehts durch die Maschine - können wir es mischen .... so auch hier. 

 

Kaltasphalt 

In Deutschland findet Kaltasphalt zusehens immer mehr Anwendung zur Ausführung von Reparaturarbeiten im kommunalen Einsatz. Hier ist diese Anlage vielleicht zu gross - aber wie bei so vielen, kommt es auf dei Perspektive an. Die hier abgebildete Anlage kann es - es war für den darin sehr erfahrenen Hersteller eine Kleinigkeit, die Anlage um dieses System zu ergänzen.   

 

Aufgrund dieser Eigenschaften für Beton oder Flüssigboden oder Kaltasphalt ist diese Maschine nach den einzelnen Normen für den jeweiligen Baustoff  zertifzierbar - aber nicht zertifiziert. Wer sich nach welchem Verfahren zertifizieren lassen will, -- das ist (weltweit) so unterschiedlich, das wir hier nur eine Maschine bieten können, die dafür die Vorraussetzungen bietet - aber Zertifzierung ist definitiv Kundenaufgabe. Wir unterstützen dazu gerne. 

 

Ein Video von dem Testbetrieb zur Flüssigbodenproduktion --> Hier 

 

An dem Artikel wird aktuell noch gearbeitet.